Es war phantastisch !!!

Es war Samstag, der 3. September 2016 und wir alle waren voller Vorfreude auf unseren bevorstehenden Tauchurlaub in L`Estartit, Spanien...

Nach einem kurzen Flug sind wir am frühen Abend in unserem Urlaubsort angekommen und haben mit 9 Leuten unsere beiden Appartements bezogen. Das Wetter war toll, die Aussicht vom Balkon auf den Hafen war toll und unsere Stimmung auch.

Gleich am nächsten Tag ging es los zu unserem 1. Tauchgang. Per Boot der Tauchschule UNISUB ging es raus zu den Medas-Inseln, die seit einigen Jahren unter Naturschutz stehen. Während der kurzen Fahrt haben wir uns (mit mehr oder weniger Problemen;-)) in unsere Ausrüstung geworfen, dann ein kurzes Breefing des Dive-Masters und ab ins Wasser. Wir beide, die vorher nur die Ostsee "von unten" gesehen haben, waren überwältigt. Was für eine Sichtweite !!! 30 Meter bestimmt... Und es gab soviel zu sehen, man wusste ja gar nicht, wo man zuerst hingucken sollte... Auf die Schwärme von Goldstriemen, Barrakudas, Mönchsfische...? Auf die farbenprächtigen Gorgonien? Für uns "Neulinge" gab es soviel zu entdecken. Ich hatte während meiner Tauchgänge den Ulli an meiner Seite, der mir soviel gezeigt hat, was ich alleine vermutlich übersehen hätte, z.B. die sensationell getarnten Drachenköpfe und die Muränen, die ab und zu mal den Kopf aus ihrer Höhle gesteckt haben. Und die vielen Arten von Schnecken, Seescheiden und Seesternen, alles war so bunt. Ich kannte soetwas ja noch nicht mal aus Büchern, aber Ulli hat alles fotografiert und mir die Bilder nach den Tauchgängen nochmal gezeigt und erklärt, was wir denn da so gesehen haben. Dann gab es natürlich noch unsere Freunde, die nicht zu übersehen waren: die Zackenbarsche. Mann, sind die groß !!!        

Und unseren 1. Höhlen-Tauchgang haben wir gemacht. Und ich hatte meine 30-Meter-Taufe und meinen 1. Deko-Tauchgang. Aber ich muss sagen, dass es mir auf 38 Metern Tiefe nicht so gut gefallen hat, wie auf 15-20 Metern...

Wir haben insgesamt 10 tolle Tauchgänge an unterschiedlichen Spots gemacht und waren alle begeistert !

Abends wurde gemeinsam gekocht, was bei 9 Personen mit unterschiedlichsten Geschmäckern nicht immer einfach war, aber wir sind immer alle satt geworden. Nach dem Essen haben wir meistens noch die eine oder andere Cocktail-Bar aufgesucht und die lauen Abende ausklingen lassen...

Es war phantastisch !!!

Steffi und Wolfgang